Maga­zin

Pro­dukt & Fea­tures

Com­pu­ter, bit­te über­neh­men Sie!

Seit 20 Jah­ren befas­sen uns mit der Idee, dass Soft­ware ver­ste­hen kön­nen soll, was ein Kun­de will.
Unse­re Ver­su­che mit Machi­ne Lear­ning zei­gen, dass die Tech­no­lo­gie heu­te für den pro­duk­ti­ven Ein­satz bereit ist.
28. März 2022/von Nico­las Kolbenschlag
Tech­no­lo­gie & Busi­ness

Künst­li­che Intel­li­genz zur Workflowautomatisierung

Mit tar­ge­nio auto­ma­ti­sie­ren wir Pro­zes­se im Kun­den­ser­vice; die Grund­la­ge dafür bil­den model­lier­te und mit Regeln unter­stütz­te Workflows.
Bei Auf­ga­ben, die bis­her zur Lösung mensch­li­che Intel­li­genz und Intui­ti­on benö­tig­ten, ergän­zen wir den Work­flowan­satz mit Künst­li­cher Intelligenz.
Die viel­ver­spre­chends­ten Ansät­ze bün­deln und ent­wi­ckeln wir dabei in unse­rem tar­ge­nio Machi­ne Lear­ning Lab.
9. Dezem­ber 2021/von Nico­las Kolbenschlag
Pro­dukt & Fea­tures

tar­ge­nio für Versicherer

tar­ge­nio für Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men (auch VU-Tem­pla­te) ist spe­zi­ell auf die Anfor­de­run­gen und Arbeits­wei­sen von Ver­si­che­rern für die Bear­bei­tung von Rekla­ma­tio­nen und Beschwer­den konzipiert.
Im Unter­schied zum Work­flow-Ansatz zur Bear­bei­tung von Kun­den­an­lie­gen liegt der Schwer­punkt des VU-Tem­pla­tes auf der sorg­fäl­ti­gen Doku­men­ta­ti­on eines Vor­gangs, um Com­pli­an­ce-Anfor­de­run­gen zu erfül­len und Daten für Aus­wer­tun­gen zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die eigent­li­che Bear­bei­tung fin­det – wie bei Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men üblich – direkt in den Bestands­syst­men statt. tar­ge­nio wird hier vor­ran­gig zur Pro­to­kol­lie­rung einer ord­nungs­ge­mä­ßen Bear­bei­tung eingesetzt.
24. Febru­ar 2021/von Oli­ver Rütten
Unter­neh­men

Kun­den­fo­kus in der Ersatz­teillogistik stärken

LAE und tar­ge­nio bie­ten abge­stimm­tes Ange­bot zum Excep­ti­on Manage­ment für die Ersatzteillogistik

Digi­ta­les Excep­ti­on Manage­ment bie­tet erheb­li­ches Poten­ti­al in der Ersatzteillogistik 

Die Ersatz­teil­lo­gis­tik ist gekenn­zeich­net durch Lie­fe­run­gen mit hoher Fre­quenz, klei­nen Stück­zah­len und hohen Ser­vice Leveln. Dabei bestel­len Werk­stät­ten bei Bedarf „ad hoc“, die hohe Eil­be­dürf­tig­keit löst häu­fig Direkt­be­lie­fe­run­gen von Her­stel­lern zu Händ­lern bzw. Werk­stät­ten aus.
27. August 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Pro­dukt & Fea­tures

Ter­mi­ne, Ter­mi­ne, Termine

Beim Desi­gnen von Pro­zes­sen muss nicht nur der Inhalt der Auf­ga­be und der Auf­ga­ben­trä­ger bestimmt wer­den, son­dern auch der Ter­min, bis zu dem die Auf­ga­be erle­digt wer­den soll. Die Not­wen­dig­keit, Auf­ga­ben und Pro­zes­se mit Ter­mi­nen zu ver­se­hen, kann aus unter­schied­li­chen Grün­den bestehen:

Gesetz: Es sind gesetz­li­che oder regu­la­to­ri­sche Vor­ga­ben ein­zu­hal­ten. So sehen etwa die euro­päi­schen Flug­gast­recht vor, dass Pas­sa­gie­re inner­halb von sie­ben Tagen die Kos­ten für ihr Flug­ti­cket erstat­tet wer­den muss, soll­te die Ver­bin­dung von der Flug­ge­sell­schaft stor­niert werden.
3. August 2020/von Oli­ver Rütten
Pro­dukt & Fea­tures

Vor­gän­ge kol­la­bo­ra­tiv und par­al­lel bearbeiten

Die Bear­bei­tung von Kun­den­an­fra­gen in einer glo­ba­len Sup­ply Chain erfor­dert die zeit­glei­che Zusam­men­ar­beit von meh­re­ren Fach­leu­ten in den ver­schie­de­nen Ver­triebs- und Logis­tik­stu­fen. Das fol­gen­de Pra­xis­bei­spiel beschreibt einen Bear­bei­tungs­ab­lauf mit par­al­le­len Teilprozessen.

Ein Mit­ar­bei­ter in einer Ver­triebs­nie­der­las­sung wird von sei­nem Kun­den mit der drin­gen­den Bit­te zur Beschleu­ni­gung sei­ner Lie­fe­rung ange­spro­chen. Der Ver­triebs­mit­ar­bei­ter star­tet in sei­nem Auf­trags­sys­tem einen tar­ge­nio Vor­gang zur Klä­rung eines neu­en Liefertermins.
21. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Pro­dukt & Fea­tures

Geschäfts­pro­zes­se län­der­über­grei­fend auto­ma­ti­sie­ren – Multicountryfähigkeit

Unter­neh­me­ri­scher Erfolgs­fak­tor Internationalisierung

Deutsch­land ist eine der füh­ren­den Export­na­tio­nen und die Inter­na­tio­na­li­sie­rung ist einer der zen­tra­len Erfolgs­fak­to­ren für die deut­sche Wirt­schaft. Der Wiki­pe­dia Arti­kel benennt die unter­neh­me­ri­schen Vor­tei­le: „Inter­na­tio­na­li­sie­rung heißt die geo­gra­fi­sche Dezen­tra­li­sie­rung der Unter­neh­mens­tä­tig­keit auf inter­na­tio­na­len Märkten.
15. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Pro­dukt & Fea­tures

Alle Daten auf einen Blick

Gute Ent­schei­dun­gen grün­den auf guten Infor­ma­tio­nen. Die Auf­ga­be der Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung umfasst dabei Tätig­kei­ten wie die Suche nach Infor­ma­tio­nen, die Abfra­ge von Daten in ver­schie­de­nen Sys­te­men, das Lesen und das Ermit­teln von Ant­wor­ten zu auf­ge­wor­fe­nen Fragen.
Nach unse­rer Erfah­rung ver­wen­det ein typi­scher Wis­sens­ar­bei­ter rund 15 Pro­zent sei­ner Zeit dar­auf, Infor­ma­tio­nen zu beschaf­fen, die er für das Tref­fen einer Ent­schei­dung benö­tigt. Gleich­zei­tig ist der Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fungs­pro­zess auch die höchs­te Quel­le für Frus­tra­ti­on und Verschwendung.
14. Juli 2020/von Oli­ver Rütten
Pro­dukt & Fea­tures

Kun­den­ser­vice­vor­gän­ge col­la­bo­ra­ti­ve und sicher bearbeiten

Kom­ple­xi­tät und Auto­ma­ti­sie­rung im Kundenservice
Der Kun­den­ser­vice bear­bei­tet kun­den­spe­zi­fi­sche Vor­gän­ge, die von den stan­dar­di­sier­ten Geschäfts­pro­zes­sen abwei­chen. Einer­seits müs­sen Kun­den­ser­vice­vor­gän­ge schnell und effi­zi­ent bear­bei­tet wer­den, ande­rer­seits ist die Kom­ple­xi­tät sehr hoch: stei­gen­de Anzahl an Pro­duk­ten und Tari­fen, spe­zi­fi­sche Kun­den­si­tua­ti­on, Fehler/Abweichung in den Stan­dard­pro­zes­sen, dezen­tra­le Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren, hete­ro­ge­ne Anwendungslandschaft.
14. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Pro­dukt & Fea­tures

„auto­ma­ti­sie­re die Ein­gangs­prü­fung, hal­bie­re die Bearbeitung“

Kun­den­ser­vice­vor­gän­ge wer­den dezen­tral durch Mit­ar­bei­ter im Ver­trieb und Kun­den­ser­vice erfasst und kol­la­bo­ra­tiv mit zen­tra­len Ser­vice Cen­tern und Fach­ab­tei­lun­gen bearbeitet.

Feh­ler, die bei der Erfas­sung eines Vor­gangs gemacht wer­den, wie zum Bei­spiel feh­len­de, unvoll­stän­di­ge oder gar fal­sche Infor­ma­tio­nen, ver­ur­sa­chen erheb­li­che Bear­bei­tungs­auf­wän­de bei den mit der Bear­bei­tung befass­ten Stel­len und füh­ren zu Fehl­ent­schei­dun­gen mit erheb­li­chen Folgekosten.
14. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Pro­dukt & Fea­tures

tar­ge­nio laun­ched Release 7

Das neue tar­ge­nio Release 7 hat sich bereits im ers­ten Pra­xis­ein­satz bewährt und kommt ab sofort allen Kun­den zugu­te. Die Inhal­te des Release 7 las­sen sich in drei Grup­pen zusam­men­fas­sen: Tech­no­lo­gie & Sicher­heit, Benut­zer­freund­lich­keit & Geschwin­dig­keit und No- & Low Code-Eigenschaften.

Tech­no­lo­gie & Sicherheit

Die Unter­stüt­zung von aktu­el­len Tech­no­lo­gien ist Vor­aus­set­zung, um die Anwen­dung sicher, schnell und funk­tio­nal modern zu halten.
9. März 2020/von Hol­ger Herrmann
Tech­no­lo­gie & Busi­ness

Pro­zes­se zum Flie­gen bringen

Als die anti­ken Hel­den Dai­da­los und Ika­ros von Kre­ta flo­hen, schnall­ten sie sich Flü­gel an, die aus Vogel­fe­dern und Ker­zen­wachs gefer­tigt waren. Bevor Leo­nar­do da Vin­ci im 15. Jahr­hun­dert die ers­ten Skiz­zen von Flug­ma­schi­nen fer­tig­te, unter­such­te er die Flug­wei­se der Vögel. Als fin­di­ge Tüft­ler im 18. Jahr­hun­dert die ers­ten Flug­ge­rä­te kon­stru­ier­ten, ori­en­tier­ten sie sich eben­falls am Vogelflug.

Vögel als Vor­la­ge für die Ent­wick­lung von Flug­ge­rä­ten zu neh­men, war nahe­lie­gend, da Vögel schließ­lich ein offen­sicht­lich erfolg­rei­ches Kon­zept zur Über­win­dung der Schwer­kraft ent­wi­ckelt hatten.
7. März 2020/von Oli­ver Rütten
Mehr laden
Pro­dukt & Fea­tures

Com­pu­ter, bit­te über­neh­men Sie!

Seit 20 Jah­ren befas­sen uns mit der Idee, dass Soft­ware ver­ste­hen kön­nen soll, was ein Kun­de will.
Unse­re Ver­su­che mit Machi­ne Lear­ning zei­gen, dass die Tech­no­lo­gie heu­te für den pro­duk­ti­ven Ein­satz bereit ist.
28. März 2022/von Nico­las Kolbenschlag
Tech­no­lo­gie & Busi­ness

Künst­li­che Intel­li­genz zur Workflowautomatisierung

Mit tar­ge­nio auto­ma­ti­sie­ren wir Pro­zes­se im Kun­den­ser­vice; die Grund­la­ge dafür bil­den model­lier­te und mit Regeln unter­stütz­te Workflows.
Bei Auf­ga­ben, die bis­her zur Lösung mensch­li­che Intel­li­genz und Intui­ti­on benö­tig­ten, ergän­zen wir den Work­flowan­satz mit Künst­li­cher Intelligenz.
Die viel­ver­spre­chends­ten Ansät­ze bün­deln und ent­wi­ckeln wir dabei in unse­rem tar­ge­nio Machi­ne Lear­ning Lab.
9. Dezem­ber 2021/von Nico­las Kolbenschlag
Pro­dukt & Fea­tures

tar­ge­nio für Versicherer

tar­ge­nio für Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men (auch VU-Tem­pla­te) ist spe­zi­ell auf die Anfor­de­run­gen und Arbeits­wei­sen von Ver­si­che­rern für die Bear­bei­tung von Rekla­ma­tio­nen und Beschwer­den konzipiert.
Im Unter­schied zum Work­flow-Ansatz zur Bear­bei­tung von Kun­den­an­lie­gen liegt der Schwer­punkt des VU-Tem­pla­tes auf der sorg­fäl­ti­gen Doku­men­ta­ti­on eines Vor­gangs, um Com­pli­an­ce-Anfor­de­run­gen zu erfül­len und Daten für Aus­wer­tun­gen zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die eigent­li­che Bear­bei­tung fin­det – wie bei Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men üblich – direkt in den Bestands­syst­men statt. tar­ge­nio wird hier vor­ran­gig zur Pro­to­kol­lie­rung einer ord­nungs­ge­mä­ßen Bear­bei­tung eingesetzt.
24. Febru­ar 2021/von Oli­ver Rütten
Innovation targenio
Unter­neh­men

Kun­den­fo­kus in der Ersatz­teillogistik stärken

LAE und tar­ge­nio bie­ten abge­stimm­tes Ange­bot zum Excep­ti­on Manage­ment für die Ersatzteillogistik

Digi­ta­les Excep­ti­on Manage­ment bie­tet erheb­li­ches Poten­ti­al in der Ersatzteillogistik 

Die Ersatz­teil­lo­gis­tik ist gekenn­zeich­net durch Lie­fe­run­gen mit hoher Fre­quenz, klei­nen Stück­zah­len und hohen Ser­vice Leveln. Dabei bestel­len Werk­stät­ten bei Bedarf „ad hoc“, die hohe Eil­be­dürf­tig­keit löst häu­fig Direkt­be­lie­fe­run­gen von Her­stel­lern zu Händ­lern bzw. Werk­stät­ten aus.
27. August 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Terminal Flughafen
Pro­dukt & Fea­tures

Ter­mi­ne, Ter­mi­ne, Termine

Beim Desi­gnen von Pro­zes­sen muss nicht nur der Inhalt der Auf­ga­be und der Auf­ga­ben­trä­ger bestimmt wer­den, son­dern auch der Ter­min, bis zu dem die Auf­ga­be erle­digt wer­den soll. Die Not­wen­dig­keit, Auf­ga­ben und Pro­zes­se mit Ter­mi­nen zu ver­se­hen, kann aus unter­schied­li­chen Grün­den bestehen:

Gesetz: Es sind gesetz­li­che oder regu­la­to­ri­sche Vor­ga­ben ein­zu­hal­ten. So sehen etwa die euro­päi­schen Flug­gast­recht vor, dass Pas­sa­gie­re inner­halb von sie­ben Tagen die Kos­ten für ihr Flug­ti­cket erstat­tet wer­den muss, soll­te die Ver­bin­dung von der Flug­ge­sell­schaft stor­niert werden.
3. August 2020/von Oli­ver Rütten
Gemeinsam Bauen
Pro­dukt & Fea­tures

Vor­gän­ge kol­la­bo­ra­tiv und par­al­lel bearbeiten

Die Bear­bei­tung von Kun­den­an­fra­gen in einer glo­ba­len Sup­ply Chain erfor­dert die zeit­glei­che Zusam­men­ar­beit von meh­re­ren Fach­leu­ten in den ver­schie­de­nen Ver­triebs- und Logis­tik­stu­fen. Das fol­gen­de Pra­xis­bei­spiel beschreibt einen Bear­bei­tungs­ab­lauf mit par­al­le­len Teilprozessen.

Ein Mit­ar­bei­ter in einer Ver­triebs­nie­der­las­sung wird von sei­nem Kun­den mit der drin­gen­den Bit­te zur Beschleu­ni­gung sei­ner Lie­fe­rung ange­spro­chen. Der Ver­triebs­mit­ar­bei­ter star­tet in sei­nem Auf­trags­sys­tem einen tar­ge­nio Vor­gang zur Klä­rung eines neu­en Liefertermins.
21. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Flaggen
Pro­dukt & Fea­tures

Geschäfts­pro­zes­se län­der­über­grei­fend auto­ma­ti­sie­ren – Multicountryfähigkeit

Unter­neh­me­ri­scher Erfolgs­fak­tor Internationalisierung

Deutsch­land ist eine der füh­ren­den Export­na­tio­nen und die Inter­na­tio­na­li­sie­rung ist einer der zen­tra­len Erfolgs­fak­to­ren für die deut­sche Wirt­schaft. Der Wiki­pe­dia Arti­kel benennt die unter­neh­me­ri­schen Vor­tei­le: „Inter­na­tio­na­li­sie­rung heißt die geo­gra­fi­sche Dezen­tra­li­sie­rung der Unter­neh­mens­tä­tig­keit auf inter­na­tio­na­len Märkten.
15. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Puzzle
Pro­dukt & Fea­tures

Alle Daten auf einen Blick

Gute Ent­schei­dun­gen grün­den auf guten Infor­ma­tio­nen. Die Auf­ga­be der Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung umfasst dabei Tätig­kei­ten wie die Suche nach Infor­ma­tio­nen, die Abfra­ge von Daten in ver­schie­de­nen Sys­te­men, das Lesen und das Ermit­teln von Ant­wor­ten zu auf­ge­wor­fe­nen Fragen.
Nach unse­rer Erfah­rung ver­wen­det ein typi­scher Wis­sens­ar­bei­ter rund 15 Pro­zent sei­ner Zeit dar­auf, Infor­ma­tio­nen zu beschaf­fen, die er für das Tref­fen einer Ent­schei­dung benö­tigt. Gleich­zei­tig ist der Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fungs­pro­zess auch die höchs­te Quel­le für Frus­tra­ti­on und Verschwendung.
14. Juli 2020/von Oli­ver Rütten
Ruderboot Collaborativ arbeiten
Pro­dukt & Fea­tures

Kun­den­ser­vice­vor­gän­ge col­la­bo­ra­ti­ve und sicher bearbeiten

Kom­ple­xi­tät und Auto­ma­ti­sie­rung im Kundenservice
Der Kun­den­ser­vice bear­bei­tet kun­den­spe­zi­fi­sche Vor­gän­ge, die von den stan­dar­di­sier­ten Geschäfts­pro­zes­sen abwei­chen. Einer­seits müs­sen Kun­den­ser­vice­vor­gän­ge schnell und effi­zi­ent bear­bei­tet wer­den, ande­rer­seits ist die Kom­ple­xi­tät sehr hoch: stei­gen­de Anzahl an Pro­duk­ten und Tari­fen, spe­zi­fi­sche Kun­den­si­tua­ti­on, Fehler/Abweichung in den Stan­dard­pro­zes­sen, dezen­tra­le Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren, hete­ro­ge­ne Anwendungslandschaft.
14. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
Präzisionsprüfung
Pro­dukt & Fea­tures

„auto­ma­ti­sie­re die Ein­gangs­prü­fung, hal­bie­re die Bearbeitung“

Kun­den­ser­vice­vor­gän­ge wer­den dezen­tral durch Mit­ar­bei­ter im Ver­trieb und Kun­den­ser­vice erfasst und kol­la­bo­ra­tiv mit zen­tra­len Ser­vice Cen­tern und Fach­ab­tei­lun­gen bearbeitet.

Feh­ler, die bei der Erfas­sung eines Vor­gangs gemacht wer­den, wie zum Bei­spiel feh­len­de, unvoll­stän­di­ge oder gar fal­sche Infor­ma­tio­nen, ver­ur­sa­chen erheb­li­che Bear­bei­tungs­auf­wän­de bei den mit der Bear­bei­tung befass­ten Stel­len und füh­ren zu Fehl­ent­schei­dun­gen mit erheb­li­chen Folgekosten.
14. Juli 2020/von Micha­el Kolbenschlag
targenio collage verkehr
Pro­dukt & Fea­tures

tar­ge­nio laun­ched Release 7

Das neue tar­ge­nio Release 7 hat sich bereits im ers­ten Pra­xis­ein­satz bewährt und kommt ab sofort allen Kun­den zugu­te. Die Inhal­te des Release 7 las­sen sich in drei Grup­pen zusam­men­fas­sen: Tech­no­lo­gie & Sicher­heit, Benut­zer­freund­lich­keit & Geschwin­dig­keit und No- & Low Code-Eigenschaften.

Tech­no­lo­gie & Sicherheit

Die Unter­stüt­zung von aktu­el­len Tech­no­lo­gien ist Vor­aus­set­zung, um die Anwen­dung sicher, schnell und funk­tio­nal modern zu halten.
9. März 2020/von Hol­ger Herrmann
Jakob Degen Flugmaschine
Tech­no­lo­gie & Busi­ness

Pro­zes­se zum Flie­gen bringen

Als die anti­ken Hel­den Dai­da­los und Ika­ros von Kre­ta flo­hen, schnall­ten sie sich Flü­gel an, die aus Vogel­fe­dern und Ker­zen­wachs gefer­tigt waren. Bevor Leo­nar­do da Vin­ci im 15. Jahr­hun­dert die ers­ten Skiz­zen von Flug­ma­schi­nen fer­tig­te, unter­such­te er die Flug­wei­se der Vögel. Als fin­di­ge Tüft­ler im 18. Jahr­hun­dert die ers­ten Flug­ge­rä­te kon­stru­ier­ten, ori­en­tier­ten sie sich eben­falls am Vogelflug.

Vögel als Vor­la­ge für die Ent­wick­lung von Flug­ge­rä­ten zu neh­men, war nahe­lie­gend, da Vögel schließ­lich ein offen­sicht­lich erfolg­rei­ches Kon­zept zur Über­win­dung der Schwer­kraft ent­wi­ckelt hatten.
7. März 2020/von Oli­ver Rütten
Mehr laden