targenio collage verkehr

tar­ge­nio laun­ched Release 7

Das neue tar­ge­nio Release 7 hat sich bereits im ers­ten Pra­xis­ein­satz bewährt und kommt ab sofort allen Kun­den zugu­te. Die Inhal­te des Release 7 las­sen sich in drei Grup­pen zusam­men­fas­sen: Tech­no­lo­gie & Sicher­heit, Benut­zer­freund­lich­keit & Geschwin­dig­keit und No- & Low Code-Eigenschaften.

Tech­no­lo­gie & Sicherheit

Die Unter­stüt­zung von aktu­el­len Tech­no­lo­gien ist Vor­aus­set­zung, um die Anwen­dung sicher, schnell und funk­tio­nal modern zu hal­ten. Fol­gen­de Tech­no­lo­gien wer­den jetzt mit tar­ge­nio durch­ge­hend unterstützt:

Benut­zer­freund­lich­keit & Geschwindigkeit

Die Ver­bes­se­rung der Benut­zer­freund­lich­keit und der Bedien­ge­schwin­dig­keit ist eine Auf­ga­be, an der wir kon­ti­nu­ier­lich arbei­ten. Im aktu­el­len Release haben wir fol­gen­des erreicht:

  • Ein­füh­rung der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­über­sicht
    Im Ver­lauf der Bear­bei­tung von end-to-end Geschäfts­vor­gän­gen ent­steht eine Viel­zahl an Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ak­ti­vi­tä­ten und Doku­men­ten; die­se sind je nach Ein­gang oder Erstel­lung auf ver­schie­de­ne Work­flowak­ti­vi­tä­ten und die Doku­men­ten­ak­te ver­teilt. Die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­über­sicht stellt die rele­van­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­schrit­te zum Vor­gang über­sicht­lich dar. Die Suche nach Doku­men­ten oder die Sor­ge, etwas zu über­se­hen, entfällt.
  • Neu-Imple­men­tie­rung der Vor­gangs­su­che
    Mit der tar­ge­nio Vor­gangs­su­che kann fle­xi­bel über ver­schie­de­ne Busi­ness­ob­jek­te (Kun­de, Vor­gang, …) hin­weg gesucht wer­den; die­se Suche ist tech­nisch sehr anspruchs­voll und kann bei sehr gro­ßen Daten­men­gen und vie­len Such­kri­te­ri­en lan­ge dau­ern. Um die Anzei­ge der Such­ergeb­nis­se zu beschleu­ni­gen, haben wir die Vor­gangs­su­che von Grund auf neu implementiert.
  • Exter­nes Spei­chern von Bil­dern im Vor­gang
    Bei der Vor­gangs­be­ar­bei­tung wird in ver­schie­de­nen IT-Sys­te­men recher­chiert. Wenn die Sys­te­me nicht per Schnitt­stel­le inte­griert sind, kön­nen Screen­shots erstellt und in den tar­ge­nio Vor­gang ein­ge­fügt wer­den. Wenn bei inten­si­ver Nut­zung die­ser Funk­ti­on sehr vie­le Screen­shots und mit hoher Auf­lö­sung gespei­chert wer­den, ent­ste­hen gro­ße Daten­men­gen, die den Vor­gangs­da­ten­satz unnö­tig „auf­blä­hen“. Die Screen­shots wer­den wie bis­her zum Vor­gang ange­zeigt, aber an einem exter­nen Spei­cher­ort abgelegt.
  • Fil­ter­mög­lich­keit und Mehr­fach­aus­wahl für Lis­ten­fel­der
    Bei sehr gro­ßen Stamm­da­ten­ka­ta­lo­gen mit hun­dert oder mehr Ein­trä­gen dau­ert das Scrollen/Blättern zum gewünsch­ten Ein­trag zu lan­ge und ist feh­ler­an­fäl­lig; daher kön­nen jetzt die anzu­zei­gen­den Kata­log­wer­te mit Hil­fe einer Text­ein­ga­be gefil­tert wer­den. Bestehen­de List­fel­der kön­nen dazu ein­fach mit der Eigen­schaft „Fil­ter“ aus­ge­stat­tet wer­den. Bei der Gestal­tung von Tabel­len oder Reports kön­nen meh­re­re Kata­log­wer­te (zum Bei­spiel meh­re­re Benut­zer bei einem Report oder meh­re­re Fel­der für eine Tabel­le) mar­kiert und über­nom­men werden.
  • Per­for­mance-Ver­bes­se­rung in der Task List
    In der Task List wer­den die durch die Anwen­der zu bear­bei­ten­den Auf­ga­ben ange­zeigt. Um das Fil­tern und Sor­tie­ren von Auf­ga­ben zu erleich­tern, wer­den zu den Auf­ga­ben auch Daten aus ande­ren Busi­ness­ob­jek­ten, wie dem Vor­gang oder Kun­den, ange­zeigt. Die Anzei­ge von mehr­spra­chi­gen Daten in einer Zei­le über meh­re­re Busi­ness­ob­jek­te hin­weg ist sehr auf­wen­dig und wur­de opti­miert. Wäh­rend bis­her die Wer­te für die Stamm­da­ten-ID bereits bei der Such­ab­fra­ge ermit­telt wur­den, erfolgt dies jetzt zur Lauf­zeit bei der Anzei­ge der Suchergebnisse.
  • Über­ar­bei­tung der Ober­flä­che
    Die Far­ben wur­den dem neu­en tar­ge­nio Cor­po­ra­te Design ange­passt, die Mas­ken­lay­outs und ein­zel­ne GUI Kom­po­nen­ten optimiert.

Ver­ein­fa­chung der Pro­jekt­im­ple­men­tie­rung
Für das Erstel­len von Anwen­dun­gen durch Pro­jekt­ent­wick­ler und Admi­nis­tra­to­ren wur­den über zehn Ver­bes­se­run­gen und Ver­ein­fa­chun­gen für die Kon­fi­gu­ra­ti­on und die Pro­gram­mie­rung im Rah­men von Pro­jek­ten umge­setzt. Damit kön­nen Ent­wick­ler in den tar­ge­nio Pro­jek­ten schnel­ler imple­men­tie­ren, was unse­ren Kun­den zugutekommt.

Dyna­mic Case Manage­ment
Bis­her wur­den tar­ge­nio Anwen­dun­gen im Grund­satz auf Basis eines model­lier­ten Work­flows geplant und umge­setzt. Damit war der Min­dest­auf­wand für die Imple­men­tie­rung einer Lösung rela­tiv hoch. Zukünf­tig unter­stützt tar­ge­nio auch Lösun­gen nach den Prin­zi­pi­en des Dyna­mic Case Manage­ment, dabei wer­den die Auf­ga­ben durch den Anwen­der aus­ge­wählt und bear­bei­tet. Damit kön­nen auch klei­ne­re Auf­ga­ben­stel­lun­gen schnell abge­bil­det wer­den bzw. grö­ße­re Lösun­gen agil imple­men­tiert werden.

No- & Low Code Eigenschaften

Damit Kun­den­lö­sun­gen ein­fa­cher und schnel­ler imple­men­tiert und gepflegt wer­den kön­nen, ist die Wei­ter­ent­wick­lung und Ver­bes­se­rung der No- & Low Code Eigen­schaf­ten von tar­ge­nio ein funk­tio­na­ler Schwer­punkt in die­sem Release. Unse­re grund­sätz­li­chen Über­le­gun­gen zu den Begrif­fen No- und Low Code beschrei­ben wir in einem geson­der­ten Blog Bei­trag. Mit der Ver­si­on 7 füh­ren wir dazu fol­gen­de Neue­run­gen und Ver­bes­se­run­gen ein:

  • Mit der Ver­si­on 7 füh­ren wir den tar­ge­nio Busi­ness Objekt Desi­gner ein, mit dem die tar­ge­nio Busi­ness Objek­te (Kun­de, Vor­gang, Akti­vi­tät) update­si­cher erwei­tert oder neue Busi­ness­ob­jek­te ange­legt wer­den können.
  • Eben­falls neu ein­ge­führt ist der Busi­ness Logik Desi­gner, mit dem ein­fa­che Busi­ness Logik ohne Pro­gram­mie­rung imple­men­tiert wer­den kann. Typi­sche Anwen­dungs­fäl­le sind zum Bei­spiel die Erst­zu­ord­nung eines Vor­gangs zum Bear­bei­ter oder die Erle­di­gung von Work­flowak­ti­vi­tä­ten in Abhän­gig­keit von ande­ren Aktivitäten.
  • Die bestehen­den Desi­gner für Work­flows, Mas­ken, Kata­log­wer­te wur­den ver­bes­sert und mit den neu­en Desi­gnern unter einer Ober­flä­che inte­griert, was die Anwen­dung deut­lich ver­ein­facht und beschleunigt.