Flug verspätet sich

Flie­ger ver­spä­tet? Kos­ten trotz­dem im Griff.

Flug­ver­spä­tun­gen, Annul­lie­run­gen und Kof­fer­schä­den – die­se drei Pro­ble­me ver­ur­sa­chen im Kun­den­ser­vice einer Air­line mit Abstand die höchs­ten Bear­bei­tungs­auf­wän­de, Kom­pen­sa­ti­ons­kos­ten und gege­be­nen­falls Anwalts­kos­ten. Mit tar­ge­nio AIR ver­fü­gen Air­lines über eine Lösung, die Ansprü­che von Flug­gäs­ten bei Ver­spä­tun­gen auto­ma­tisch prüft, ent­schei­det und die Ant­wort und Aus­zah­lun­gen an den Gast über­nimmt. Dies führt zu deut­li­chen Ent­las­tun­gen des Kun­den­ser­vice und zu erheb­li­chen Ein­spa­run­gen bei den Bearbeitungskosten.

Air­lines in der EU müs­sen ihre Pas­sa­gie­re bei Flug­ver­spä­tun­gen von mehr als drei Stun­den mit 250 bis 600 Euro pro Per­son ent­schä­di­gen, wenn die Flug­ge­sell­schaf­ten selbst und nicht außer­ge­wöhn­li­che Umstän­de dafür ver­ant­wort­lich sind. Grund­la­ge hier­für ist die EU Flug­gast­rech­te­ver­ord­nung (EG) Nr. 261/2004 des euro­päi­schen Par­la­ments, ver­ab­schie­det am 11. Febru­ar 2004.

Ist eine Flug­ver­spä­tung erst­mal ein­ge­tre­ten, dann lässt sich zwar eine Ent­schä­di­gungs­zah­lung nicht mehr ver­mei­den, jedoch kön­nen mit tar­ge­nio AIR zumin­dest die Bear­bei­tungs­kos­ten redu­ziert wer­den – und die sind beacht­lich, wie eine Über­schlags­rech­nung zeigt: Eine mit­tel­gro­ße Air­line beför­dert etwa 5 Mio. Paxe im Jahr und die Ver­spä­tungs­quo­te liegt bei 1,5%. Rech­net man mit 20 Euro Bear­bei­tungs­kos­ten pro Vor­gang, dann ergibt sich ein Auf­wand von 1,5 Mio. Euro – pro Jahr. Mit tar­ge­nio AIR sind Auto­ma­ti­sie­run­gen von 60% bis 80% mög­lich, so dass sich eine Inves­ti­ti­on inner­halb weni­ger Mona­te amortisiert.

tar­ge­nio AIR besteht aus drei Komponenten:

Cus­to­mer-Self-Ser­vice Por­tal – Über ein inter­ak­ti­ves, smar­tes Web­for­mu­lar erfasst der Gast in struk­tu­rier­ter Form sein Anlie­gen. Eben­falls wird über das Por­tal die gesam­te Kom­mu­ni­ka­ti­on mit dem Flug­gast abgewickelt.

tar­ge­nio AIR Prüf-Algo­rith­mus – Das Herz­stück von tar­ge­nio AIR ist der Prüf-Algo­rith­mus. Mit Rück­griff auf das Flug­in­for­ma­ti­ons­sys­tem der Air­line prüft tar­ge­nio die For­de­rung des Kun­den und trifft eine Ent­schei­dung, ob der Anspruch berech­tigt ist und in wel­cher Höhe er besteht.

Zah­lungs­ab­wick­lung – Über das Self-Ser­vice Por­tal erfolgt auch die Zah­lungs­ab­wick­lung. Hier bie­tet tar­ge­nio AIR eine Wahl zwi­schen Über­wei­sung und Gut­schein-Codes an.

tar­ge­nio AIR wird in der Cloud bereit­ge­stellt, hat offe­ne und stan­dar­di­sier­te Schnit­tel­le und kann naht­los in bestehen Kun­den­ser­vice- und ERP-Sys­te­me einer Air­line inte­griert werden.

Die Auto­ma­ti­sie­rung der Bear­bei­tung von Flug­ver­spä­tun­gen mit tar­ge­nio AIR hat sowohl für die Flug­gäs­te als auch die Air­lines deut­li­che Vorteile.

Flug­gäs­te erhal­ten meist sofort ver­läss­li­che Aus­kunft dar­über, ob sie einen Anspruch auf­grund einer Ver­spä­tung haben. Besteht ein sol­cher Anspruch, dann erhal­ten sie auch sofort ihr Geld – und zwar den vol­len Ent­schä­di­gungs­be­trag ohne Bear­bei­tungs­ge­büh­ren an eine Claim Fac­to­ry abdrü­cken zu müs­sen. tar­ge­nio AIR hilft Flug­ge­sell­schaf­ten ihre Bear­bei­tungs­kos­ten im Kun­den­ser­vice zu sen­ken. Durch die schnel­le, unkom­pli­zier­te Abwick­lung schaf­fen ein posi­ti­ves Kun­den­er­leb­nis und blei­ben in der Hoheit der Daten. Da tar­ge­nio AIR stän­dig wei­ter­ent­wi­ckelt wird, schaf­fen Air­lines die Grund­la­ge für wei­te­re Auto­ma­ti­sie­run­gen im Kundenservice.

Takea­way

  • Flug­ver­spä­tun­gen sind ein gro­ßes Ärger­nis – sowohl für die betrof­fe­nen Pas­sa­gie­re als auch für die Airlines.
  • Mit tar­ge­nio AIR kön­nen Air­lines die Kos­ten für die Bear­bei­tung von Anlie­gen zu 3‑Stunden Delays erheb­lich reduzieren.
  • Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu tar­ge­nio AIR fin­den Sie hier.